[Rezepte]: glutenfreies Bauernbrot mit Sauerteig



Sehnt ihr euch auch so nach einem leckeren saftigen Bauernbrot oder Sauerteigbrot? Mit einer Glutenunverträglichkeit findet man eher selten ein glutenfreies Brot, welches in punkto Geschmack, Geruch und Konsistenz dem "Original" nahe kommt. Mir ging es zumindest nach meiner Zöliakie-Diagnose vor über 10 Jahren so. Ich habe es wirklich vermisst einfach nur in ein frisches leckeres Bauernbrot mit Butter zu beißen. 
Zugegeben, anfangs habe ich mich damit abgefunden, und einfach ein schnelles Brot in einer Kastenform gebacken. Hauptsache ich hatte Brot. Doch mit den Jahren hängt einem das dann einfach zum Hals raus. Man wird wählerisch, probiert neue Rezepte aus. Beschäftigt sich mit dem Thema "professionelles Brotbacken". Ich sag euch - in meinem Bücherschrank haben sich in den vergangenen Jahren einige Bücher über das Brotbacken gesammelt. Auch meine Küchenutensilien wurden nach und nach mit Werkzeugen des Bäckerhandwerkes erweitert. Die Sehnsucht nach leckerem glutenfreien Brot, welches den Originalen aber nahe kommt, ist einfach zu groß.


Heute möchte ich euch ein Rezept für ein glutenfreies Bauernbrot mit Sauerteig vorstellen. Vorab muss ich sagen, dass dieses geniale Brotrezept nicht von mir stammt. Ich habe es vor einigen Jahren auf einem kleinen glutenfreien Blog gefunden, etwas abgewandelt und nachgebacken. Anders als zu meinen häufig aufwendigen Brotrezepten, die eine lange "Gehzeit" haben, und oft tagelang der Teig ruhen muss, kann man dieses glutenfreie Bauernbrot mit Sauerteig problemlos innerhalb eines Tages backen. Ich dachte mir, dass ich es euch endlich vorstellen muss, weil es vor allem für Backanfänger geeignet ist, und man ohne große Vorkenntnisse übers Brotbacken schnell zu einem hervorragenden Ergebnis gelangt. Das einzige was beim ersten Mal etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist die Herstellung des glutenfreien Saueteiges. Das war's aber dann auch schon. Versprochen ;-)


Rezept: glutenfreier Sauerteig

50 g glutenfreies Mehl
60 g lauwarmes Wasser
1 g Frischhefe

Für den glutenfreien Sauerteig mischt ihr zunächst in einer Schüssel 50 g glutenfreies Mehl mit 60 g lauwarmen Wasser und 1g Frischhefe. Es sollte sich alles sehr gut miteinander vermischt haben. Dann deckt ihr die Schüssel mit Frischhaltefolie ab, und lasst sie bei angenehmer Zimmertemperatur (20 - 22 °C) für 48 Stunden abgedeckt stehen.

Nach 48 Stunden müsst ihr euren glutenfreien Sauerteig zum ersten Mal füttern. Dafür mischt ihr nochmals

25 g glutenfreies Mehl
30 g lauwarmes Wasser

unter. Deckt die Schüssel wieder ab und lasst den glutenfreien Sauerteig für weitere 12 Stunden bei Zimmertemperatur gären.

Führt den letzten beschriebenen Vorgang so lange durch, bis euer glutenfreier Sauerteig mit sehr feinen Luftblasen durchzogen ist und leicht säuerlich riecht. Bei meiner glutenfreien Sauerteig-Herstellung reichen meist zwei Fütterungen. 

Den übrig gebliebenen Sauerteig könnt ihr in einem Schraubglas im Kühlschrank für das nächste Brotbackprojekt aufheben. Kurz bevor ihr wieder glutenfreies Sauerteigbrot bracken wollt, nehmt ihr den glutenfreien Sauerteig aus dem Kühlschrank, füttert ihn, und verwendet dann die benötigte Menge für euer glutenfreies Sauerteigbrot.


Rezept: glutenfreies Bauernbrot mit Sauerteig

glutenfreier Vorteig

100 g glutenfreie Mehlmischung100 g lauwarmes Wasser1/2 Würfel Hefe

Für den glutenfreien Vorteig vermischt ihr die glutenfreie Mehlmischung (entweder selbst mischen oder z.B. Brot Mix B von Dr. Schär) mit dem lauwarmen Wasser und der Hefe und lasst den glutenfreien Vorteig für 2-3 Stunden gut aufgehen.

glutenfreies Brühstück

50 g glutenfreies Getreide/ Flocken/ Ölsaaten 
(z.B. Hirse, Buchweizen, Haferflocken, Quinoa etc.)
3fache Menge Wasser

Für das glutenfreie Brühstück kocht ihr das glutenfreie Getreide/Flocken/Ölsaaten mit der 3fachen Menge Wasser in einem Topf kurz auf, und lasst es dann bei kleiner Hitze mit Deckel für 20 - 30 min quellen, bis das gesamte Wasser aufgesogen ist. Evtl müsst ihr auch noch Wasser nachgießen.

Durch das glutenfreie Brühstück bleibt euer glutenfreies Brot für mehrere Tage saftig, und trocknet nicht so schnell aus.


glutenfreies Bauernbrot

25 g Leinsamen
25 g Flohsamenschalen
1 TL Kümmel
100 g kochendes Wasser

Brühstück
320 g glutenfreie Mehlmischung
glutenfreier Vorteig
100g glutenfreien Sauerteig
1/2 Würfel Frischhefe
170 g lauwarmes Wasser
1 TL Apfelessig
2 TL Rapsöl
2 TL Salz
etwas gemahlenes Brotgewürz 

Für das glutenfreie Bauernbrot gebt ihr zunächst Leinsamen, Flohsamenschalen und Kümmel in den Mixer, und mixt alles ganz fein. Dann übergießt ihr das Ganze mit 100 g kochendem Wasser und vermischt es gut. Es sollte eine recht klebrige Masse entstanden sein.

Dann geht ihr zum glutenfreien Brühstück die restlichen Zutaten, nämlich: glutenfreie Mehlmischung, glutnefreier Vorteig, glutenfreier Sauerteig, Frischhefe, Wasser, Apfelessig, Rapsöl, Salz und Brotgewürz.
Mit Hilfe einer Küchenmaschine verrührt ihr alle Zutaten mindestens 10 min auf höchster Stufe, damit sich alle Zutaten im glutenfreien Brotteig gut verteilen können.

Danach deckt ihr euren glutenfreien Brotteig ab, und lasst ihn für 1 Stunde gehen. Nach dem Gehen knetet ihr den glutenfreien Teig nochmals mit 1 -2 EL glutenfreiem Mehl durch.
Bemehlt ein Gärkörbchen mit glutenfreier Mehlmischung oder Kartoffel-/ Maisstärke, und gebt den glutenfreien Brotteig in das Gärkörbchen. Am besten funktioniert das, wenn eure Hände etwas mehlig sind. Jetzt gebt ihr etwas glutenfreies Mehl/ Mais-/Kartoffelstärke auf euer glutenfreies Brot.

Nehmt ein sauberes Geschirrtuch, macht es nass, und heizt es mit Hilfe einer Mikrowelle auf. Es sollte sehr heiß sein und dampfen. Gebt dieses heiße Geschirrtuch sofort in eine große Plastiktüte, stellt euer gefülltes Gärkörbchen dazu, und verschließt die Plastiktüte. Jetzt kann euer glutenfreies Brot 1 Stunde lang in Wohlfühlatmosphäre gehen ;-)

Nach ca. 40 min heizt ihr euren Backofen inklusive Backblech auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor. Ist euer glutenfreier Brotteig fertig gegangen, bemehlt ihr ihn nochmals, bevor ihr ihn auf das sehr heiße (!!!) Backblech stürzt. Schüttet auf den Boden des Ofens noch eine kleine Tasse Wasser, damit es schön dampft, und schließt sofort den Ofen.

Nach ca. 1 Stunde backen, könnt ihr euer glutenfreies Bauernbrot aus dem Ofen nehmen. Macht den Klopftest, ob es auch wirklich durch ist. Es sollte hohl klingen. 


Ich hoffe euch schmeckt das glutenfreie Bauernbrot mit Sauerteig genauso gut wie mir und meiner Familie :) Viel Spaß beim Nachbacken!



Habt ihr vielleicht auch ein tolles glutenfreies Brotrezept für mich, dass ich unbedingt ausprobieren sollte? 

Kommentare:

  1. Es freut mich, das eines meiner Brotrezepte dir geholfen und dir eine Inspiration war! Dein Brot sieht Klasse aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Anfänger ist es wirklich ein super Rezept, um erfolgreich ein leckeres glutenfreies Bauernbrot zu backen. DANKE dafür! Ich würde mich freuen, wenn auch du meinen Blog auf deinem verlinkst!

      Löschen
    2. Gerne, auch wenn das sicher noch eine Weile dauern kann, seit dem Umzug auf die neue Domain bin ich noch nicht mit allen Seiten fertig, so fehlt noch Eine Seite mit anderen Blogs und kurzer Blogvorstellung sowie Kooperationspartner. Wenn du Interesse hast kannst du auch Mal einen Gastbeitrag bei mir schreiben, da bin ich fast fertig.
      LG Svenja

      Löschen
    3. Freilich, liebe Svenja! Da bin ich gern dabei :)

      Löschen