[Rezepte]: glutenfreie Müslikekse mit gerösteten Kürbiskernen

Diese glutenfreien Müslikekse mit gerösteten Kürbiskernen sind mal wieder eine Zufallsleckerei aus meiner kleinen Küche. Denn eigentlich wollte ich glutenfreie Nussecken backen... eigentlich. Doch dann kam mal wieder das eine zum anderen.... Mir schwebte die Idee mit den glutenfreien Nussecken schon lange im Kopf herum. Und ich wusste auch, dass sich in meinen Küchenschätzen noch jede Menge Kürbiskerne befinden, die ich endlich verarbeiten sollte. Somit war die Idee mit den glutenfreien Kürbiskernecken eigentlich geboren. 


Also machte ich mich mit meinem kleinen Helferlein an die Arbeit, und machten zunächst einen glutenfreien Mürbeteig, den wir zusammen ausrollten. Danach wog ich die restlichen Zutaten für den Belag ab, und stellte den Topf auf den Herd, um alles schön aufköcheln zu lassen. Nebenbei machte ich mit dem kleinen Helferlein etwas Quatsch und schon war es passiert: wir kippten voller Enthusiasmus die Kürbiskerne in den Topf! Dabei hätte ich die Kürbiskerne doch zuerst noch mit der Küchenmaschine zermahlen wollen. Egal dachte ich mir, und musste feststellen, dass mir die Kürbiskernmasse für den Belag nicht fest wurde. Glücklicherweise ist unsere Küche so klein, dass mir mit einem "Blick zum Himmel" (um das Vorhaben zu retten), meine Frühstücksbrei-Dose ins Auge sprang - die Rettung! Ich habe einfach nach Gefühl glutenfreie Haferflocken unter die Kürbiskernmasse gemischt, um die Flüssigkeit aufzusaugen und eine streichfähige Masse zu erhalten. Über diesen genialen Einfall war ich so froh, dass ich voller Tatendrang die Masse auf den glutenfreien Mürbeteig kippte und verstrich. Voller Stolz saßen ich und mein kleines Helferlein vorm Backrohr.... bis es mir plötzlich einfiel: wir haben die Marmelade vergessen auf den Teig zu streichen.. und überhaupt: die Teigmenge war für ein Backblech viel zu wenig! Es wären ultradünne Kürbiskernecken geworden.....


Da unser eigentliches Backvorhaben nicht mehr zu retten war, rührte ich sofort die Zutaten für einen schnellen Rührkuchen zusammen (welcher übrigens mega lecker geworden ist - Rezept folgt ;-) ). Allerdings war mir um die leckeren Kürbiskerne leid und ich wollte unseren großen gebackenen Keks nicht einfach wegschmeißen. Also versuchte ich den heißen Keks im noch heißen Zustand mit Hilfe eines runden Keksausstecher in Form zu bringen. Und es gelang :-) Wie ihr sehen könnt sind aus unseren glutenfreien Kürbiskernecken diese leckeren glutenfreien Müslikekse entstanden. Das kleine Helferlein und ich konnten nicht widerstehen und haben sofort getestet. Unser Fazit: es sind die besten glutenfreien Müslikekse die wir je gegessen haben :D

Im Nachhinein finde ich unsere glutenfreien Müslikekse für Zwischendurch wirklich super. In einer kleinen Dose eingepackt verfolgen sie uns jetzt nicht nur bei der Nachmittags-Jause, sondern auch auf dem Spielplatz oder ins Büro. Außerdem sagt man Kürbiskernen eine gesunde Wirkung nach: beim regelmäßigen Verzehr von Kürbiskernen kann man Blasenentzündungen vorbeugen. Na dann... gönnt euch öfters mal einen glutenfreien Müslikeks im Herbst ;-)


glutenfreie Müslikekse

für 1 Standard-Blech

225 g glutenfreie helle Mehlmischung
50 g Zucker
125 g Butter/Margarine
1 Ei
1 Prise Salz
300 g geröstete Kürbiskerne
ca. 3-4 handvoll glutenfreie Haferflocken
3 EL Wasser
125 Butter/ Margarine
60 g Rohrrohrzucker

Für die glutenfreien Müslikekse stellt ihr zunächst den Belag her. Dafür gebt ihr in einen Topf die Butter oder Margarine, das Wasser und den Zucker, und lasst alles zusammen leicht aufkochen. Rührt am besten immer wieder um, damit euch im Topf nichts anbrennt. Danach gebt ihr die gerösteten Kürbiskerne (oder andere Nüsse/ Kerne) zur Masse und rührt alles gut durch. Anschließend vermengt ihr noch nach und nach die glutenfreien Haferflocken unter die Masse. Je nach Flüssigkeit braucht ihr mehr oder weniger glutenfreie Haferflocken. Letztendlich sollte eine klebrige Masse entstanden sein, die ihr nachher gut auf dem glutenfreien Mürbeteig verstreichen könnt. Lasst die Masse etwas abkühlen, bevor ihr sie auf dem glutenfreien Teig verstreicht.
Anschließend stellt ihr für die glutenfreien Müslikekse einen glutenfreien Mürbeteig her. Dafür wiegt ihr das glutenfreie Mehl, Zucker und Butter/ Margarine ab, und verknetet es mit Hilfe eurer Küchenmaschine zusammen mit dem Ei und dem Salz zu einem homogenen glutenfreien Mürbeteig.
Den glutenfreien Mürbeteig könnt ihr sofort mit dem Nudelholz auf die Größe eures Backbleches ausrollen. Am besten gelingt euch das, wenn ihr hierfür das Backpapier oder eine Dauerbackmatte leicht mehliert, und den glutenfreien Mürbeteig darauf ausrollt. Ihr könnt allerdings auch den sehr weichen Teig mit den Händen sehr gut in Form drücken ;-)
Jetzt könnt ihr den Kürbiskern-Belag auf eurem glutenfreien Mürbeteig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen, backt ihr eure glutenfreien Müslikekse bei 200 °C Ober-/ Unterhitze ca. 20 min.
Nach dem Backen könnt ihr mit Hilfe eines runden Keks-Ausstecher sofort eure Kekse ausstechen. Ihr könnt sie allerdings auch in Würfel oder Dreiecke schneiden, damit ihr nicht so viele Müslikeks-Ränder übrigt habt (diese müsst ihr ja schließlich alle aufessen ;-) ) 


Habt ihr auch ein leckeres Keks-Rezept für mich? Vielleicht sogar eines, dass als geheimes Wundermittel durchgeht ;-) ?


Kommentare:

  1. Hallo Franzi,

    das Rezept sieht wirklich sehr lecker aus!

    MFG Philipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Philipp, die glutenfreien Müslikekse schauen nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch fantastisch ;-) Du solltest unbedingt das Rezept ausprobieren! LG Franzi

      Löschen