[Rezepte]: glutenfreie Cantuccini - italienisches Mandelgebäck


Seit unserem Italienurlaub im Sommer, ist bei mir - was das Backen angeht - ein richtiges Italienfieber ausgebrochen. Mich beeindrucken immer wieder die italienischen Leckereien. Die Vielfalt der Kekse und anderen Gebäcke, dessen Namen ich nicht einmal kenne, hat es mir einfach angetan. Natürlich hab ich mich nur von der schönen Optik und dem leckeren Geruch hinreißen lassen - denn Probieren geht bei Zöliakie nicht. 
Aber die vielen Urlaubsimpressionen geben mir genug Anregung, um diese Leckereien in der glutenfreien Variante nachzubacken. Ob sie 1:1 genauso schmecken weiß ich nicht - das kann nur meine bessere Hälfte (der sich total uneigennütz als Tester angeboten hat) beurteilen. Den Anfang machen diese glutenfreien Cantuccini.
Übrigens: da wir in unserem Haushalt sparsam mit Zucker umgehen, ist hier eine "gesunde" Variante der glutenfreien Cantuccini entstanden. Ihr könnt auch den Zuckeranteil erhöhen, wenn es euer Gaumen "süßer" braucht, oder alternative Süßungsmittel verwenden. 


 glutenfreie Cantuccini

                                                                         für 1 Blech

200 g glutenfreies Mehl (z.B. Schär Mix C)
1 TL Backpulver
100 g Vollrohrzucker (nach Vorliebe auch etwas mehr)
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1/2 Fläschchen Bittermandelaroma
2 Eier
20 g Halbfettmargarine
150 g Mandeln


Alle Zutaten bis auf die Mandeln zu einem sehr klebrigen Teig verarbeiten. Nicht erschrecken - der Teig ist wirklich ziemlich klebrig, wird aber nach der Kühlzeit fest und formbar ;-). Zum Schluss die Mandeln unterkneten. Den glutenfreien Cantuccini-Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Jetzt teilt ihr den Teig in 5 Teile, und rollt diese auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 20 cm langen Strängen aus. Setzt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit etwas Abstand, und backt sie im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-Unterhitze ca. 12 Minuten. Nun lasst ihr die Stangen auskühlen, und schneidet dann mit einem scharfen Messer ca. 1 cm dicke Scheiben schräg ab. Legt die Scheiben mit einer Schnittfläche wieder aufs Blech, und backt es weitere 10 Minuten, bis die glutenfreien Cantuccini eine leichte Bräunung haben.

Zur Aufbewahrung der glutenfreien Cantuccini eignet sich eine Blechdose.

Knabbert ihr auch so gerne etwas zum Nachmittagskaffee? Welche Vorlieben habt ihr?








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen