[Rezepte]: Körnerbrot (glutenfrei)



Wieder einmal ist es mir gelungen ein sehr gutes glutenfreies Brot zu backen. Dieses mal ein glutenfreies Körnerbrot. Da das glutenfreie Körnerbrot mit einem Quellstück hergestellt wird, wird es besonders saftig und trocknet nicht so schnell aus wie herkömmliche glutenfreie Backwaren. 


Wie ihr mittlerweile sicherlich schon wisst, lege ich auf ein gutes glutenfreies Brot sehr viel Wert. Gutes glutenfreies Brot gehört für mich in den Zölialltag. Es ist für mich ein Stück Lebensqualität ein leckeres glutenfreies Brot zu backen, dass dem Geschmack von herkömmlichen Brote sehr nahe kommt. Natürlich freut es mich, wenn das glutenfreie Brot auch meiner Familie und Freunden schmeckt. Viele merken dann nicht einmal, dass sie glutenfreies Brot essen ;-)  Das gibt mir den Anreiz in meiner kleinen Küche viel zu experimentieren. Und Erfolge müssen natürlich geteilt werden, damit ich auch anderen Menschen, die an einer Glutenunverträglichkeit erkrankt sind, ein Stückchen Lebensqualität zurückgeben kann. 


Körnerbrot


in Anlehnung an das Originalrezept von Lutz Geißler

glutenfreies Quellstück:
75 g Buchweizenflocken
70 g goldene Leinsamen 
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
50 g Maisgrieß
10 g Salz
310 g Wasser

glutenfreier Brotteig:
200g helle glutenfreie Brot-Mehlmischung
30 g dunkle glutenfreie Mehlmischung
90 g Wasser
8 g Frischhefe
1 Ei
20 g Rapsöl
3 TL Apfelessig
2 TL gemahlene Flohsamenschalen


Zuerst stellt ihr das glutenfreie Quellstück her, indem ihr alle trockenen Zutaten in einer verschließbaren Schüssel gut vermischt, und dann zusammen mit dem Wasser vermengt. Schließt die Schüssel, und stellt sie für ca. 8 Stunden in den Kühlschrank. Am besten bereitet ihr das glutenfreie Quellstück am Morgen zu.
Nun mischt ihr das glutenfreie Quellstück mit den restlichen Zutaten des Brotteiges ca. 10 min mit einem Flachrührer auf niedrigster Stufe eurer Küchenmaschine. Gebt den glutenfreien Brotteig wieder in eine verschließbare Plastikschüssel, und lasst ihn für 12 Stunden im Kühlschrank ruhen. Nach der Ruhephase knetet ihr den glutenfreien Brotteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen durch. Und lasst ihn abgedeckt bei Zimmertemperatur nochmals eine halbe Stunde gehen. Danach bemehlt ihr euer Gärkörbchen, gebt den glutenfreien Brotteig in das Körbchen, und bemehlt die Oberfläche des Brotes ganz leicht. Lasst euer Brot nochmals abgedeckt ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen. In der Zwischenzeit heizt ihr euren Backofen inklusive Backblech auf 250 °C vor. Streut auf euer Brot etwas Maisgrieß und stürzt es aus der Form auf das heiße Backblech (Vorsicht! Verbrennt euch nicht!!!). Gebt euer Brot in den Ofen, und schüttet auf den Ofenboden etwas Wasser. Nach 10 Minuten öffnet ihr die Ofentür, damit der Dampf aus dem Ofen entweichen kann, und reduziert die Backtemperatur auf 220 °C. Backt euer Brot weitere 35 Minuten. Jetzt erhöht ihr wieder die Backofentemperatur auf 250 °C und öffnet dabei die Ofentür ganz leicht. So wird die Kruste eures Brotes schön knusprig.
Nach dem Abkühlen könnt ihr euer glutenfreies Körnerbrot anschneiden und pur oder mit Butter bestrichen genießen :-)

Wenn ihr Fragen habt, oder ihr Hilfestellung beim Backen braucht, dann helfe ich euch gerne weiter!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen