[Rezepte]: glutenfreier Flammkuchen


Gestern war uns so heiß, dass wir mittags unser Mittagessen ausfallen haben lassen. Bei diesen heißen Temperaturen hat man irgendwie nicht so wirklich hunger. Dafür gab es dann abends, als endlich ein kleines, erfrischendes Lüftchen wehte, zu einem Spritzer auf dem Balkon diese leckeren glutenfreien Flammkuchen. Sie sind schnell zubereitet, und man muss nicht so viel Zeit in der warmen Küche verbringen ;-) Lasst sie euch schmecken!


glutenfreier Flammkuchen


für 2 Personen

200 g helle glutenfreie Mehlmischung (z.B. KOMEKO Pan)
1/2 TL Honig
1/2 Würfel Frischhefe
1/2 TL Salz
150 g lauwarmes Wasser

1/2 Becher Sauerrahm
100 g Speckwürfel
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Paprikaschote
60 g Streukäse
Salz, Pfeffer, Muskat


Zuerst müsst ihr einen glutenfreien Hefeteig herstellen. Dazu löst ihr die Hefe mit dem Honig in etwas lauwarmen Wasser auf. Mischt das glutenfreie Mehl mit dem Salz, gebt euer Hefegemisch dazu, und fügt das restliche Wasser nach und nach zum Teig. Der Teig sollte eine weiche, aber formbare Konsistenz haben. Den fertigen glutenfreien Hefeteig teilt ihr dann in zwei Portionen und formt ihn auf einer gut bemehlten Unterlage mit bemehlten Händen zu zwei ovalen Teigplatten. Formt bei jeder Teigplatte einen Rand, indem ihr den Teig am Rand nach oben hin etwas zusammendrückt. Bei mir ist eine Gehzeit vom Teig entfallen, weil ich bei den heißen Temperaturen dem Teig beim Wachsen richtig zuschauen konnte. Ansonsten würde ich den Teig ca. 15 - 20 min abgedeckt gehen lassen. Jetzt vermischt ihr den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Muskat und verteilt alles auf eurem Teig. Danach streut ihr den Käse darüber, und verteilt die Speckwürfel, die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln und die gewürfelte Paprikaschoten auf eurem Flammkuchen. Bei 200 °C backt ihr euren Flammkuchen im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen