[Rezepte]: glutenfreie Grissini



Kürzlich waren wir beim Essen, und ich habe mir einen glutenfreien Salat (ohne Brotwürfel) bestellt. Als das Essen serviert wurde, steckten in meinem Salat einige Grissinis, und der Kellner sagte zu mir "Ich habe die Brotwürfel im Salat extra weggelassen!" - Daraufhin habe ich empört geantwortet, dass die Grissinis ebenfalls Gluten enthalten, und ich den Salat so nicht essen könne! Ratet mal was der aufgeklärte Kellner gemacht hat? Er hat die Grissinis aus dem Salat gezogen und gesagt "Jetzt ist alles glutenfrei, so ein Krümel wird schon nichts ausmachen." Den Rest brauch ich euch nicht erzählen.... ich finde es einfach nur traurig, dass man mit der Glutenunverträglichkeit oft nicht ernst genommen wird, sondern eher als hysterisch abgestempelt wird! 


So, jetzt ist aber Schluss mit ärgern! Das unschöne Erlebnis hatte nämlich auch etwas positives: ich hatte daraufhin richtig Lust auf Grissinis! Da ich ja gerne backe, dachte ich mir, dass das gar nicht so schwer sein kann selbst glutenfreie Grissinis zu backen. Nach einigen Recherchen im Internet und unzähligen Rezepten später, habe ich mich dazu entschieden ein Grissini-Rezept von Herrn Grün in glutenfrei umzuwandeln. Und ich muss sagen, dass es die richtige Rezeptwahl war. Die glutenfreien Grissini mit Parmesan sind wunderbar kross und unheimlich lecker!!! Einige glutenfreien Grissinis haben es nicht mehr ins Glas geschafft, weil sie direkt vom warmen Backblech weggeknabbert wurden ;-) Also vorsicht, denn diese glutenfreien Grissinis haben Suchtpotential ;-)
Aber nun zu meinem Rezept für die glutenfreien Grissinis mit Parmesan!

glutenfreie Grissini mit Parmesan


450 g helle glutenfreie Mehlmischung (z.B. KOMEKO Pan)
120 g fein geriebener Parmesan
300 ml lauwarmes Wasser
2 EL Rapsöl
1/2 Würfel Frischhefe
1 EL Salz


Mischt das glutenfreie Mehl zusammen mit dem Salz in einer Schüssel, und bildet in der Mitte eine Mulde. In diese Mulde gebt ihr die Hefe, und gießt 1/3 der Wassermenge dazu. Nun überdeckt ihr die Mulde mit Mehl vom Muldenrand und lasst das Ganze 10 Minuten ruhen. Jetzt gebt ihr die restlichen Zutaten zum Mehl und knetet einen glatten Teig, der sich vom Schüsselrand gut löst. Abgedeckt lasst ihr euren glutenfreien Teig ca. 1 Stunde gehen. Bedeckt eure Arbeitsfläche gut mit glutenfreien Mehl und rollt euren Teig darauf rechteckig ca. 4-5 mm dick aus. Jetzt schneidet ihr mit einem Teigrädchen euren Teig in Streifen, und formt jeden Streifen zu einem Grissini, indem ihr den Teigstreifen auf der bemehlten Arbeitsfläche mit beiden Handflächen leicht rollt. Legt eure glutenfreien Grissinis auf ein Backblech und backt sie im vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze) bei 250 °C zunächst 5 min, regelt danach den Backofen auf 180 °C runter, und backt die glutenfreien Grissinis fertig, bis sie eine leichte Bräunung aufweisen (ca. 12 min).




Kommentare:

  1. Grüßend liebe ich..lecker...
    Aber wo und wann kommt der Parmesan rein, der in der Zutatenliste steht?
    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Parmesan wird nach der ersten Gehzeit vom Teig direkt mit in den Teig geknetet! Viel Spaß beim Nachbacken!

      Löschen